05:30 Uhr erster Halt Duisburg Hauptbahnhof, von dort aus ging unsere Reise also los nach Amsterdam um auf einen der letzten McDonnell Douglas MD-11 Passagierflügen zu sein.
Die MD-11 wurde als Nachfolger der DC-10 entwickelt und wird nach diesem Tag nur noch bei diversen Frachtfluggesellschaften im Einsatz sein. Also es war wirklich die letzte Chance an einem MD-11 Passagierflug teilzunehmen.
Nach gut zwei Stunden fahrt sind wir am Flughafen Amsterdam angekommen, Auto parken, Kameras schnappen und schon standen wir in der Schlange am Check-In Schalter.
KLM-MD-11-Farewell Check-InDa von KLM alles bis ins kleinste Detail geplant war, mussten wir noch nicht mal lange warten, bis wir am Schalter standen und unsere Bordkarten in den Händen hielten. Leider wurden die Sitzplätze vorher vergeben, sodass man keinen Einfluss auf die Sitzplatzwahl hatte. Ich hatte allerdings das Glück einen Fensterplatz zu bekommen.
KLM MD-11 Check-In Monitor09:14 Uhr, also noch gute drei Stunden Zeit, bis sich unsere MD-11 in die Lüfte schraubt. Wir haben uns die Zeit ein wenig im Terminal vertrieben, die Aussichtsplattform besucht und waren Mittag essen. Gegen halb eins war es dann endlich so weit, da stand sie nun die PH-KCDunsere MD-11.
KLM MD-11 PH-KCD

Nach ein paar Fotos ging es also rein in das gute Stück.KLM-MD-11-Farewell-PH-KCDNach kurzer Zeit wurden wir auch schon gepushed und wir fuhren zur Startbahn. Nun ging es los – wir wurden in die Sitze gepresst, wir spürten die Beschleunigung, bis wir schließlich den Boden verlassen und uns in die Luft schraubten.

KLM-MD-11-Farewell-WingletEs ging in Richtung Rotterdam Hafen, wo wir einen Lowpass geflogen haben, von dort aus ging es in Richtung Lelystad über das Markermeer zurück zum Flughafen Schiphol. Während des Fluges gab es noch lecker Kuchen, Sekt sowie Orangensaft. Auf jedem Sitz lag zudem das Farewell Buch. KLM hat sich richtig was einfallen lassen!
KLM-MD-11-Farewell-1Nach gut einer Stunde landeten wir wieder sicher in Amsterdam. Nun hatten wir noch Zeit ausgiebig Fotos zu machen. Zudem Stand im Cargo Bereich noch eine weitere MD-11 die PH-KCB sowie die Douglas DC-3. Nun zeigen wir Euch einfach mal ein paar weitere Fotos ohne Kommentare.
KLM-MD-11-Farewell-PH-KCD-3KLM-MD-11-Farewell-PH-KCD-2KLM-MD-11-Farewell-PH-KCD-1

Mit der Douglas DC-3 (unten) sind wir im Jahr 2013 von Düsseldorf zu einem Rundflug aufgebrochen, einen Bericht findet Ihr ebenfalls hier auf unserem Blog.KLM Douglas DC-3Da wir noch auf zwei Mitfahrer warten mussten, haben wir uns dazu entschlossen am Taxiway Q zu warten in der Hoffnung, dass die MD-11 hier noch mal vorbeirollt. Wir wurden nicht enttäuscht, nach der Landung machte die MD-11 zusammen mit der DC-3 noch eine Rundtour über das Vorfeld und zum Schluss vorbei an Taxiway Q. KLM-MD-11-Farewell-PH-KCD-4Am Cargobereich haben wir noch schnell ein Foto von der PH-KCB machen können, welche wunderbar angestrahlt wurde. KLM-MD-11-Farewell-PH-KCBEs war ein sehr schöner letzter Trip mit der MD-11. KLM hat sich sehr viel Mühe gegeben, sodass wir dieses Erlebnis nicht mehr vergessen werden. Vielen Dank!
DSC04287

Und zum Schluss gibt es noch ein Video vom Rundflug.

Sollte euch der Bericht gefallen haben, freuen wir uns auf Eure Kommentare. Natürlich dürft Ihr den Bericht gerne teilen.